Auf was muss ich bei der Auswahl der Komponenten achten und wie ermittle ich am besten die Maße ?

 Auf was muss ich bei der Auswahl der Komponenten achten ?

 

Wenn du bereits weißt, welche Bremssättel du verbauen möchtest, musst du dir nur noch die passenden Bremsscheiben besorgen. Dabei lohnt es sich, ein wenig Zeit zu investieren. Bei der richtigen Wahl der Bremsscheibe, kannst du so in Zukunft immer wieder bares Geld sparen. Du kannst dabei auch Bremsscheiben anderer Hersteller verwenden. 

Folgendes ist zu beachten!

  • Lochkreis der Bremsscheibe sollte mit dem original Lochkreis vom Fahrzeug übereinstimmen. Sollte dies nicht der Fall sein, bohren wir auch Bremsscheiben um
  • Zentrierung sollte mit dem Original übereinstimmen
  • Ganz wichtig!!! Die Bremsscheibe muss die passende Stärke für den Bremssattel haben.

Es bleibt dir dabei überlassen wo du die Bremsscheiben besorgst wir haben jedenfalls auch welche im Angebot 

TIPP:   Wir haben für eine einfachere suche für dich Filter eingebaut nach den wichtigsten Kriterien Stärke und Lochkreis Verwende unsere Filter Möglichkeiten um schnell deine Bremsscheibe zu finden

Wir haben 2 Hersteller im Sortiment  

Zimmermann Bremsscheiben

EBC Bremsscheiben


 

Beispiel zur richtigen Bremsscheibenwahl : Du möchtest die Sättel vom Porsche 996er verbauen, welche im Originalzustand mit einer 318x28er Scheibe verbaut sind:

 

Wenn du beispielsweise eine Lochkreisanbindung von 5×100 hast, verwenden wir die Cupra R Scheibe mit 323×28. Der Durchmesser kann leicht abweichen, die Stärke jedoch muss identisch sein.

 

Wichtig zu beachten ist, dass die Stärke der Bremsscheibe, für den der Sattel ursprünglich ausgelegt war, nicht verändert werden darf.

  • bei stärkeren Bremsscheiben kann der Sattel gar nicht montiert werden
  • bei zu dünnen Bremsscheiben könnten die Bremsbeläge aus der Verankerung rutschen, wenn sie zu sehr verschlissen sind, oder die Bremskolben werden zu weit heraus gedrückt. Dies kann einen kompletten Bremsverlust zur Folge haben!

 

Bremsscheibe zu dick
(Bremssattel geht nicht über Bremsscheibe)

 

Bremsscheibe zu dünn
(Bremsbeläge könnten herausspringen)

 

 

Wie ermittle ich am Besten die Maße ?

1.) Demontiere die original Bremse:

Da es im ersten Schritt nur zu testen gilt, ob die Komponenten an dein Fahrzeug passen, brauchst du dabei die Bremsleitung nicht abhängen, sondern kannst den original Sattel z.B. mit Kabelbinder auf die Seite hängen. Achte bitte darauf, dass dabei die Bremsleitung nicht geknickt oder auf Zug extrem belastet wird.

 

2.) Montiere die neue Bremsscheibe und stecke den Sattel auf die Bremsscheibe zum Testen:

Es ist nun darauf zu achten, dass der Bremssattel voll auf die Scheibe gesteckt werden kann, ohne dass er am Achsschenkel anstößt. Wenn das der Fall ist kannst du nun die Maße abnehmen. Am Besten druckst du dir dafür unsere Vorlage aus. Diese kannst du zum Auto mitnehmen und die Maße dort direkt eintragen. Anschließend kannst du sie direkt in unser Formular übertragen.

 

Voraussetzungen

 

bremssatteladapter-sonderanfertigung-moeglich

 

Wenn der Bremssattel auf die Scheibe gesteckt werden kann und noch genügend Platz für die Anfertigung eines Adapters vorhanden ist, dann ist auch eine Sonderanfertigung möglich.

 

Sonderanfertigung erschwert

bremssatteladapter-sonderanfertigung-nicht-moeglich

 

Sollte der Sattel am Achsschenkel anstehen, so ist eine Sonderanfertigung leider nicht möglich. Es gibt aber die Möglichkeit, dass du dir eine neue Bremsscheibe mit einem größeren Durchmesser besorgst, damit der Sattel weiter nach außen kommt und wieder Platz für einen Adapter entsteht.

 

3.) Maß ermitteln und in Druckvorlagen eintragen:

Achte beim Maß abnehmen darauf, dass der Bremssattel gerade auf der Scheibe liegt und der Bremsbelag ca. 1 mm unter die Scheibe geht. Am Besten machst du das mit einem Freund, der dir den Sattel hält, während du die Maße ermittelst.

 

Hier gehts direkt zu deinem Bremssatteladapter

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.